Urlaub in Lofer

Hier finden Sie alle Informationen rund um Ihren Urlaub in Lofer im Salzburger Saalachtal.

Sommer  Winter

Allgemeines über Lofer

Der Urlaubsort Lofer liegt auf einer Seehöhe von 626 m und hat eine Größe von 55,88 km².

Die Marktgemeinde hat ca. 2000 Einwohner und liegt im österreichischen Bundesland Salzburg im Zentrum vom Pinzgauer Saalachtal. Der Urlaubsort ist umgeben von den Gebirgszügen der Loferer und Reither Steinberge, den Chiemgauer Alpen im Norden und dem Pass Strub im Westen.

Die Gemeinde hat fünf Ortsteile: Kreuzfeld, Scheffsnoth, Faistau, Hallenstein und Au/Mayrberg. Die Nachbargemeinden im Salzburger Saalachtal sind Unken, St. Martin und Weißbach bei Lofer.
Der Name „Lofer“ kommt  von dem  keltischen Wort „LOUA“ , dies bedeutet Flussrinne oder Flussbett. Der Name ist aussagekräftig für die Lage an einem Fluss, am Mündungspunkt des Baches in Lofer in die Saalach. LOUA wurde 1990 in den Namen LOUERA umbenannt.

Lofer Lofer Lofer
Lofer im Winter Canyoning in Lofer Lamprechtshöhle


Die Markterhebung erfolgte im Jahre 1232, die urkundliche Erwähnung, die die älteste war, stammte aus dem Jahr 1473. Es wurden folglich alle Urkunden die älter waren beim Marktbrand 1367 vernichtet.

Der Ort diente als Marktplatz, der Ort war ein Kreuzungspunkt für Fuhrwerksverkehr und einer Poststation. In Folge darauf entstanden Gasthöfe und Schmiedewerkstätten. Darauf wurde die Giselbahn in Lofer erbaut, die von Salzburg über Zell am See, Saalfelden nach Innsbruck führt. 1883 stand der Ort aus wirtschaftlichen Gründen im bedrohlichen Abseits. Wichtig war hier für die Bevölkerung, über andere Handelsmöglichkeiten nachzudenken. Daraus ergab sich der Tourismus, wo die Gründung des Verkehrsvereins und des Alpenvereines stattfand.

Veränderungen in Lofer

Es wurde ein Freischwimmbad gebaut, die ersten Tennisplätze entstanden. In den darauf folgenden zehn Jahren entstand die erste Kraftpostverbindung Richtung Bad Reichenhall. Das Tourismusangebot wurde durch den Bau von Skiliften in den sechziger Jahren ergänzt. So haben wir heute ein anschauliches Skigebiet auf der Loferer Alm das insgesamt 11 Lift- und Seilbahnanlagen umfasst. Hier werden unsere Loferer Urlaubsgäste direkt vom Ortszentrum Lofer in das beliebte Skigebiet befördert.

Durch die Errichtung der Kreuzfeldsiedlung, der Feuerwehr, des Vereinsheims und den Miet und Eigentumshäusern stieg die Bevölkerungszahl gewaltig.

Eine Verschönerung des Ortbildes wurde in den Jahren 1989/90 durchgeführt. Neu gestaltet wurde der Marktplatz und die dazugehörige Marktstraße, auch die Außenfassaden der Gebäude wurden neu renoviert. Der ist stolz auf sein 1991 errichtetes Hackschnitzelwerk mit Rauchgasentschwefelungsanlage. Dieses Heizwerk versorgt einen überwiegenden Teil der Gebäude im Tal. Um Lofer vom Verkehr zu entlasten, und den Wert der Erholung zu behalten und auch zu steigern, wurde 1994 die Umfahrung im Norden mit dem Lärchbergtunnel errichtet.

Telefon +43 6588 20404 | Fax +43 6588 204044 | E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
© 2012 Tourismusportal der Firma fullmarketing.at GmbH, Bernhard Lofer, A-5092 St. Martin bei Lofer, Dorf Nr. 47